Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  1. Die Akademie
  2. Presse
  3. Über die Galaxie zum Nobelpreis

Über die Galaxie zum Nobelpreis

Prof. Dr. Reinhard Genzel konnte beweisen, dass im Zentrum der Milchstraße, rund 26.000 Lichtjahre von uns entfernt, ein Schwarzes Loch liegt. Für diese bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnis wurde er im Dezember 2020 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Am 14.01.2021 sprach er in der BAdW mit Ursula Heller (BR) über den Weltraum, seine Arbeit und ganz persönliche Ansichten. Eine Veranstaltung im Livestream, nun als Video verfügbar.

Zum Inhalt

Was genau ist ein Schwarzes Loch? Welche Messinstrumente waren erforderlich, um dieses zu finden? Was waren die wichtigsten Stationen von Reinhard Genzels Laufbahn? Warum gerät der Astrophysiker ins Schwärmen, wenn er über den Forschungsstandort Deutschland und seine Möglichkeiten für die Grundlagen- und Langzeitforschung spricht? Und ganz wichtig: Was gibt es als nächstes zu entdecken? Über diese und weitere Fragen diskutierte Ursula Heller mit Reinhard Genzel.

Bei der Gesprächsreihe „Vis-à-vis“ lernen Sie den Lebens- und Karriereweg einer Persönlichkeit aus Wissenschaft, Politik oder Kultur kennen und erfahren mehr über eines ihrer großen Themen.
 

Wer spricht

Prof. Dr. Reinhard Genzel ist Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik, Teilzeit-Professor an der University of California, Berkeley, Honorarprofessor an der LMU München und BAdW-Mitglied.

Ursula Heller moderiert u. a. im BR Fernsehen die „Rundschau“ und das Politikmagazin
„Kontrovers“ sowie die Radiosendung „Eins zu Eins. Der Talk“ auf Bayern 2.

 

Mehr zu Reinhard Genzel und seiner Arbeit

> Zum Vortrag "Auf der Jagd nach dem schwarzen Loch" vom 28.11.2017 (Podcast)

 


Weitere Inhalte aus den Reihen: Veranstaltung, Mitglieder