Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  1. Die Akademie
  2. Presse
  3. Europas Wirtschaft in der Krise? Ein Gespräch mit dem Ökonomen Clemens Fuest

Europas Wirtschaft in der Krise? Ein Gespräch mit dem Ökonomen Clemens Fuest

Pandemie, Krieg in der Ukraine, Inflation, Energiemangel – die europäische Wirtschaft sieht sich mit vielen Krisen gleichzeitig konfrontiert. Welche Strategien können Deutschland und Europa finden, um gegenzusteuern? Darüber sprach am 22.06.2022 Sebastian Matthes, Chefredakteur des Handelsblatts, mit Prof. Dr. Clemens Fuest, Präsident des ifo Instituts und ordentliches Mitglied der BAdW, im Rahmen unserer Reihe "Quo vadis Europa?" Foto: ifo Institut.

Zum Inhalt

Mitten in einer seit drei Jahren währenden Pandemie, die die Wirtschaft bereits stark belastet, sorgt der Krieg in der Ukraine für neue wirtschaftliche Einbrüche. Die Energie- und Lebensmittelpreise explodieren, die EZB musste jüngst ihren Zinskurs korrigieren, um die Inflation in Europa in den Griff zu bekommen. Auch das ifo Institut hat seine zunächst positive Prognose für das Wirtschaftsjahr 2022 nach unten korrigiert. Droht eine neue Euro-Krise? Wie kann Europa sich neben den Global Playern USA und China behaupten? Und: Wo muss sich Europa stärker vernetzen, um die großen Herausforderungen gemeinsam zu meistern? Ein Gespräch über die Zukunft der europäischen Wirtschaft.

Wer spricht

Prof. Dr. Clemens Fuest ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der LMU München, Präsident des ifo Instituts und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates beim Bundesministerium der Finanzen. Seit 2017 ist er ordentliches Mitglied der BAdW. 2016 wurde er in der Rangliste der einflussreichsten Ökonomen in Deutschland in den TOP 10 geführt. 2019 belegte er dort den zweiten Platz.

Sebastian Matthes ist seit Anfang 2021 Chefredakteur des Handelsblatts. 2022 gewann er mit dem wöchentlich erscheinenden Handelsblatt Disrupt Podcast den renommierten Innovationspreis in der Kategorie Medien.

Podcast-Einführung: Dr. Laura Räuber, Referentin für Digitale Kommunikation bei der BAdW.
 

Zur Reihe "Quo vadis Europa?"

Unter dem Titel „Quo vadis Europa?“ nimmt die BAdW in dieser Reihe einige der drängenden Fragen rund um Europa in Podcasts und Veranstaltungen in den Blick. Die Reihe erstreckt sich durch das ganze Jahr 2022.

> Mehr dazu

00:00
  • 00:00:00
    Intro Europa-Reihe
  • 00:01:35
    Einführung zu „Europas Wirtschaft in der Krise?” und Jingle
  • 00:03:27
    Sebastian Matthes: Begrüßung und Einführung
  • 00:04:03
    Die aktuelle Lage in einem Satz
  • 00:04:15
    ifo-Index: Was ist zu erwarten?
  • 00:05:13
    Konjunkturausblicke
  • 00:07:07
    Krisenbewältigung
  • 00:09:22
    Wirtschaftspolitik Deutschland-Europa
  • 00:13:35
    Notwendige Maßnahmen
  • 00:16:27
    Aktuelle und zukünftige Herausforderungen
  • 00:26:57
    Hightechmächte USA und China - wo steht Europa?
  • 00:32:50
    Negative Einschätzung des Ökonomen Nouriel Roubinis
  • 00:34:26
    Europäische Energiepolitik, Rüstungs- und Sicherheitspolitik
  • 00:35:08
    Rückkehr einer Eurokrise
  • 00:41:09
    Prognose für die nächsten 3 Jahre
  • 00:42:04
    Geeignete Wirtschaftspolitik für Europa
  • 00:46:01
    Europäische Chipindustrie
  • 00:47:30
    Verlängerung der Laufzeiten von Atomkraftwerken
  • 00:48:48
    Blick ins Jahr 2027
  • 00:50:18
    Verabschiedung

Weitere Inhalte aus der Reihe „Quo vadis Europa?“


Das könnte Sie auch interessieren