Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  1. Die Akademie
  2. Presse
  3. Corona in den USA: Eine Betrachtung der Krise aus transatlantischer Perspektive

Corona in den USA: Eine Betrachtung der Krise aus transatlantischer Perspektive

In den USA treffen, wie in Deutschland, die föderalen Staaten ihre eigenen Entscheidungen bzgl. der Coronamaßnahmen - nicht immer im Sinne ihres Präsidenten Donald Trump, der Demonstrationen und Waffenkäufe befeuert und fragwürdige Behandlungsmethoden präsentiert. Die Amerikanistin Prof. Dr. Heike Paul über ein gespaltenes Land in der Corona-Krise. Vortrag vom 5. Mai 2020.

Nach dem weltweiten Verhängen von Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, machten sich insbesondere in den USA schnell Widerstände bemerkbar. Immer angetrieben von Präsident Trump nehmen Anti-Lockdown-Demonstrationen und Waffenkäufe in den letzten Wochen zu - obwohl die Infektionszahlen vielerorts noch immer nicht abgenommen haben. Einige Gouverneurinnen und Gouverneure gehen jedoch einen eigenen Weg, um das Virus zu bekämpfen. Und auch Demokraten und Republikaner nähern sich im Angesicht der Krise teils notgedrungen an. Prof. Dr. Heike Paul (FAU Erlangen Nürnberg / BAdW) war als Fellow am Thomas Mann House in Los Angeles eben erst selbst vor Ort und gibt mit ihrem Vortrag einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen. Podcast-Einführung: Dr. Laura Räuber.

> Zur BAdW-Personenseite von Prof. Dr. Heike Paul

> Zur Pressemitteilung "Trumps Haltung hat sich in der Corona-Pandemie als besonders schädlich für as amerikanische Volk erwiesen"

 

00:00
  • 00:00
    Jingle
  • 00:16
    Einführender Kommentar
  • 01:18
    Prof. Dr. Heike Paul: Einführung ins Thema
  • 03:59
    Die politische Ebene: Donald Trump
  • 07:28
    Krisenmanagement des Präsidenten
  • 15:31
    Föderalismus in den USA
  • 17:24
    Widerstand in Kalifornien
  • 20:24
    Schusswaffen in Michigan
  • 24:25
    Der eigene Weg New Yorks
  • 27:50
    Demokraten und Republikaner vereint
  • 32:06
    Schluss: Amerika in der Krise