Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
  1. Die Akademie
  2. Presse
  3. BAdW-Vorhaben "Erdmessung und Glaziologie"

BAdW-Vorhaben "Erdmessung und Glaziologie"

Der voranschreitende Klimawandel kommt im Rückgang der Gletscher weltweit unmittelbar zum Ausdruck. Welche Aufgabe erfüllen Gletscher im Ökosystem und was lässt sich aus ihrem Rückgang ablesen? Der Glaziologe Dr. Christoph Mayer berichtet aus seiner Arbeit im Forschungsvorhaben.

Zum Inhalt

Der voranschreitende Klimawandel lässt sich anhand des weltweiten Gletscherrückgangs deutlich ablesen. "Gletscher wirken in vielfältiger Weise auf unseren Lebensraum ein, sei es als Wasserspender in Trockenzeiten oder als wichtiges Element im Klimasystem," so Dr. Christoph Mayer. "Zudem sind Gletscher vor allem als Indikator klimatischer Veränderungen von großer Bedeutung. Die intensive Beschäftigung mit diesen Eiskörpern zeigt uns wie empfindlich gerade das Hochgebirge auf klimatische Veränderungen reagiert; sie ermöglicht uns aber auch, die Prozesse des Klimawandels deutlich besser zu verstehen. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit, diese Chance zu nutzen." Dr. Christoph Mayer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im BAdW-Vorhaben "Erdmessung und Glasziologie"

Filmcredits: Konzept, Kamera und Schnitt: Dr. Laura Räuber, © Bayerische Akademie der Wissenschaften 2021, mit Dank an den Bayerischen Rundfunk für das Filmmaterial vom Höllentalferner.

Zum Forschungsvorhaben "Erdmessung und Glaziologie"

Im Mittelpunkt des Vorhabens stehen alpine Gletscher und ihre Rolle im kontinentalen Wasserkreislauf, als Klimaindikatoren und ihre Wechselwirkung mit der festen Erde. Neben langjährigen, intensiven Forschungsarbeiten am Vernagtferner, dem "Hausgletscher" in den Ötztaler Alpen, werden Untersuchungen in verschiedenen Gletscherregionen, z. B. in Island, Norwegen, im Pamir und im Karakorum durchgeführt. Auf der Basis der so gewonnenen Daten werden die Interaktionen der Gletscher mit ihrer Umwelt in Abhängigkeit der klimatischen Veränderungen modelliert. Parallel werden geodätische Arbeiten zur Geodynamik und zu Referenzsystemen als Basis für vielfältige weitere Untersuchungen in den Geowissenschaften durchgeführt.

Zum zweiten Bayerischen Gletscherbericht "Klimawandel in den Alpen"

„Die Analyse von Gletschern ermöglicht uns, die Prozesse des Klimawandels besser zu verstehen. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit, diese Chance zu nutzen“, so Dr. Christoph Mayer anlässlich der Präsentation des Gletscherberichts am 26.04.2021. Der neue Bayerische Gletscherbericht ist eine Gemeinschaftsarbeit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) und des Bayerischen Umweltministeriums.

> Zum Newsbeitrag "Livestream: Präsentation des Zweiten Bayerischen Gletscherberichts"

> Zur Pressemitteilung "Gletscherbericht mahnt vor schnellerem Gletschersterben"

 


Weitere Inhalte aus der Reihe „Projektfilm“


Das könnte Sie auch interessieren