Logo der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Veranstaltungen

Oper im Wechselspiel der Medien. Transformationsprozesse der Oper durch Digitale Medien und das Filmische/Audio-Visuelle in Zeiten von Krisen und Reformen

  • 17. Januar 2019  |  10:00 Uhr
  • Bayerische Akademie der Wissenschaften
    Alfons-Goppel-Straße 11
    80539 München
    Sitzungssaal 1, 1. Stock
  • Der aktuelle Krisendiskurs europäischer Theater und Musiktheater befasst sich neben Fragen zur Finanzierung und zum demographischen Wandel u.a. auch mit den Herausforderungen, die die rasante Entwicklung der Neuen Medien hervorbringen. Daher widmet sich dieser Workshop der Frage: Welche Rolle spielen die Digitalen Medien und das Filmische/Audio-Visuelle bei den Transformationsprozessen der Oper als Gattung und Institution? Héctor Pérez, Associate Professor für audio-visuelle Kommunikation und Ästhetik, konstatiert, dass nach den 1990er Jahren nun eine zweite Phase der Bedrohung von live Opernaufführungen durch audiovisuelle Technologien anstehe und verweist damit auf eine für diesen Workshop zentrale und kontrovers zu diskutierende Debatte. Dabei sei auf der einen Seite auf die neuesten Streaming-Möglichkeiten von Opern, wie z.B. durch die digitalen Angebote der MET verwiesen und auf der anderen Seite auf die neue Mobilität der Verwendung von Streaming-Angeboten auf Computern, Tablets oder Smartphones. Carolyn Abbate und Roger Parker suggerieren, dass die Oper aktuell womöglich einen evolutionären turn zum Filmischen nehme und eine „art-for-the screen“ werde. Sie beobachten dies sowohl in den Operninstitutionen selbst, die institutionell Internetstreamings HD-Übertragungen verwenden, als auch bei neuen Konzeptionsformen von Opern, die sich am Filmischen orientieren. Im Workshop soll erörtert werden, welche ästhetischen Verfahren verwendet werden und welche neuen (Hybrid-)Formen für die Bühne, DVD oder das digitale Netz entstehen können. Mit den neuen Formaten und ihrer neuen Ästhetik stellt sich auch die Frage nach neuen Rezeptionsweisen und deren soziokulturellen Dimensionen. Welches Potenzial haben digitale Medien für einen Wandel im Opernpublikum? Ob und in welcher Form findet ein Wandel der musiktheatralen Aufführungskultur im Sinne des Theaterwissenschaftlers Wolf-Dieter Ernst statt? Und kann dies zu einem Wandel des Operndiskurses als Elitenkultur führen?
  • Wissenschaftliche Veranstaltung